ASV will Bernd Fröhlich als neuen Trainer

ASV will Bernd Fröhlich als neuen Trainer

18. Dezember 2019 Allgemein 0

Ringer-Verbandsligist vor der Verpflichtung des HRV-Coachs aus Groß-Zimmern / 17:11 gegen Seeheim II / Jugend 2:8 / Gegner 2020 stehen fast alle fest Die ASV Dieburg hat ihren letzten Heimkampf der Saison 2019 in der Ringer-Verbandsliga Süd-West gegen den KSV Seeheim II mit 17:11 gewonnen. Die ASV-Jugend verlor den Vorkampf gegen den Seeheimer Nachwuchs mit 2:8. Wichtigste News für die Dieburger Anhänger war aber eine sich anbahnende Personalentscheidung. Kurz zum Duell auf der Matte: Insbesondere die Schultersiege von Salman-Ali Qureshi und Luka Mai halfen der Athletik-Sportvereinigung gegen die Seeheimer Hessenliga-Reserve weiter. Dazu mühten sich Taskin Sirinaga und Zacharias Vakalov zu Punktsiegen. Der Gegner von Hendrik Hiemenz gab auf. Im 66-Kilo-Limit fehlte der ASV ein Mann; Ali Celebi und Turhan Yakarsimsek unterlagen. Vor allem aber gaben die Dieburger Neuigkeiten zur Trainersuche bekannt: Mit Blick auf den Landesliga-Coach 2020 deutet vieles auf Bernd Fröhlich, Trainer des Hessischen Ringer-Verbands, hin. Der Groß-Zimmerner hat in den vergangenen Wochen bereits einige Trainingseinheiten der Dieburger geleitet; bei den Kämpfen fungiert offiziell aber noch Ringer Ali Celebi als Interimscoach. „Wir sind auf gutem Weg, uns mit Bernd Fröhlich auf eine Zusammenarbeit im neuen Jahr zu einigen, bei der er dann auch bei den Ligakämpfen anwesend sein wird“, deutete ASV-Vorsitzender Hubert Hiemenz am Samstagabend eine baldige Lösung der wichtigen Personalfrage an. Unterdessen hat sich nach der Meisterschaft des KSV Rimbach II und dem Hessenliga-Aufstieg der Odenwälder sowie der Meisterschaft des Nord-Ost-Verbandsligisten AC Goldbach (steigt ebenfalls in die Hessenliga auf) die neue Landesliga 2020 mit den jetzt komplett feststehenden Qualifikanten wie folgt abgezeichnet: ASV Dieburg, ASV Schaafheim II, SG Arheilgen, KSV Wersau (alle qualifiziert aus der Süd-West-Verbandsliga), SC Kleinostheim II, RSV Elgershausen, KSC Niedernberg II und KSC Krombach (alle qualifiziert aus der Nord-Ost-Verbandsliga). Abzuwarten bleibt, ob Hessenliga-Absteiger RWG Hanau/Erlensee, der sein Team aus Personalnot bereits in der Hinrunde zurückgezogen hatte, nächstes Jahr wieder eine Mannschaft stellt – und ob er dies in der Landesliga oder der dann eingleisigen Verbandsliga tun würde. Am kommenden Freitag (20.30 Uhr) schließt die ASV Dieburg die Saison beim punktlosen Schlusslicht KSV Weiher ab. Das Stenogramm zum Kampf zwischen der ASV Dieburg und dem KSV Seeheim II (17:11): 57G: Hiemenz – Brückner 4:0 (AS), 61F: Qureshi – Gürol 4:0 (4:0 SS), 66G: o.V. – Braun 0:4 (KL), 71F: Mai – Noori 4:0 (4:0 SS), 75G: Yakarsimsek – Görisch 0:4 (1:2 SN), 86F: Celebi – Naim 0:3 (1:13), 98G: Vakalov – O. Kantar 2:0 (6:3), 130F: Sirinaga – D. Kantar 3:0 (11:2), Zuschauer: 71, Kampfrichter: Veli Erol (ASC Ober-Ramstadt). Die ASV-Jugend bekam vom Seeheimer Nachwuchs die Grenzen aufgezeigt. Die Bergsträßer standen nicht nur (mit Ausnahme der schwersten Gewichtsklasse, in der Yasin Müller für Dieburg den kampflosen Punkt einstrich) vollständig, sondern in allen Limits auch bärenstark. Erfolg für die Dieburger: Toptalent Tom Ouzounis besiegte Tomke Liewald nach den vollen vier Minuten. In der Hinrunde hatte noch der Seeheimer gewonnen. Der KSV Seeheim geht auch als Titelfavorit ins Finalturnier am 11. Januar in Fulda. Dorthin fahren die Dieburger aller Voraussicht nach ebenfalls. Qualifiziert sind sie – es geht nun noch darum, am Termin am letzten Ferien-Wochenende auch tatsächlich genug Ringer an Bord zu haben. Das Stenogramm zum Jugendliga-Kampf zwischen der ASV Dieburg J und dem KSV Seeheim J (2:8): 23G: . o.V. – K. Seel 0:1 (KL), 26F: Neumann – J. Liewald 0:1 (0:16), 29G: Georg – Höser 0:1 (ÜG), 33F: Celebi – M. Seel 0:1 (0:18), 37G: Ouzounis – T. Liewald 1:0 (7:0), 48WF: . o.V. – Jung 0:1 (KL), 42F: Linker – Raabe 0:1 (0:10 SN), 48G: Mai – Wagin 0:1 (2:17), 54F: Drescher – Cebi 0:1 (0:16), 65G: Müller – o.V. 1:0 (KL), Zuschauer: 55, Kampfrichter: Veli Erol (ASC Ober-Ramstadt). jd Zu den Fotos: BU zu den Fotos Nr. 1 und Nr. 2: Der Dieburger Salman-Ali Qureshi (rot) schulterte den Seeheimer Hüseyn Gürol (blau). BU zu Foto Nr. 3: Der Dieburger Turhan Yakarsimsek (rot) und der Seeheimer Luca Görisch (blau) lieferten sich ein ausgeglichenes Duell, ehe sich Görisch zum Schultersieger kürte. BU zu Foto Nr. 4: Der Dieburger Taskin Sirinaga (rot) erzielte gegen den Seeheimer Doganay Kantar (blau) einen Punktsieg.

Der Dieburger Salman-Ali Qureshi (rot) schulterte den Seeheimer Hüseyn Gürol (blau).
Der Dieburger Turhan Yakarsimsek (rot) und der Seeheimer Luca Görisch (blau) lieferten sich ein ausgeglichenes Duell, ehe sich Görisch zum Schultersieger kürte.
Der Dieburger Salman-Ali Qureshi (rot) schulterte den Seeheimer Hüseyn Gürol (blau).
Der Dieburger Taskin Sirinaga (rot) erzielte gegen den Seeheimer Doganay Kantar (blau) einen Punktsieg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.