ASV-Jugend macht das Finalturnier klar

ASV-Jugend macht das Finalturnier klar

18. Dezember 2019 Allgemein 0

Ringen: Verbandsliga-Team kassiert in Arheilgen hingegen eine Niederlage / Auch nächste Saison Derby gegen Schaafheim II In der Ringer-Verbandsliga Süd-West hat die ASV Dieburg am Samstagabend den Spitzenkampf bei der SG Arheilgen mit 11:20 verloren. Zwei Gründe zur Freude gab es für die Mannschaft von Interimstrainer Ali Celebi trotzdem: Im Vorkampf hatte die ASV-Jugend den SGA-Nachwuchs mit 4:3 besiegt und sich damit für das Finalturnier der Jugendliga Hessen qualifiziert. Außerdem gibt es auch in der nächsten Saison das Derby gegen den ASV Schaafheim II. Denn die am Wochenende kampflosen Schaafheimer sind nach der Niederlage des KSV Michelstadt gegen Primus KSV Rimbach II jetzt sicher Tabellenfünfter und damit in der 2020 bemerkenswerten Umstand, in allen fünf Limits von 57 bis 75 Kilo jugendliche Eigengewächse aufzubieten – von denen auch noch vier siegreich waren. Die Dieburger Erfolge verbuchten Ali Celebi (kampflos), Zacharias Vakalov (Schultersieg) und Aryan Ashrati (15:1-Punktsieg nach den vollen sechs Minuten). Vor Weihnachten klingt die Saison für die ASV Dieburg noch mit zwei Kämpfen aus. Vom Heimpublikum verabschiedet sich die Athletik-Sportvereinigung kommenden Samstag (20 Uhr, Gutenberghalle) gegen den KSV Seeheim II. Die Zuschauer können an diesem Abend zwei Kämpfe sehen, da sich schon um 19 Uhr die Nachwuchsteams beider Vereine messen. Die Seeheimer sind als verlustpunktfreier Gruppensieger wie die Dieburger schon für das Jugendliga-Finale im Januar qualifiziert. Dass die ASV nach 2018 zum zweiten Mal in Folge dabei sein darf – im Vorjahr verzichtete man jedoch auf die Teilnahme -, machte die „Wölfe“ am Samstag durch ihr 4:3 in Arheilgen perfekt. Die Dieburger Siege fuhren Moritz Neumann, Arda Celebi, Tom Ouzounis und Yasin Müller ein. Letzterer gewann das abschließende und entscheidende Duell nach den vollen vier Minuten nach Punkten. Außerdem setzte Coach Peter Fornoff noch Tatjana Georg, Alexander Linker, Lias Mai und Lenny Drescher ein. Das Stenogramm zum Kampf zwischen der SG Arheilgen – ASV Dieburg (20:11): 57G: Lommel – Hiemenz 4:0 (2:0 SS), 61F: Botezatu – Qureshi 4:0 (15:0), 66G: Schütz – o.V. 4:0 (KL), 71F: Becker – Ashrati 0:3 (1:15), 75G: Reith – Mai 4:0 (10:0 SS), 86F: Bellermann – Celebi 0:4 (AS), 98G: Weiß – Vakalov 0:4 (0:4 SN), 130F: Müller – Qadiri 4:0 (16:0), Zuschauer: 60, Kampfrichter: Nikolai Schum(FSV Münster). jd Zu den Fotos: BU zu Foto Nr. 1: Zacharias Vakalov (blau) schaffte gegen den Arheilger Nico Weiß (rot) einen Schultersieg. Das Verbandsliga-Team der ASV Dieburg verlor im Darmstädter Stadtteil dennoch mit 11:20. Das Jugendteam aber qualifizierte sich für das Finalturnier der Jugendliga Hessen. BU zu Foto Nr. 2: Aryan Ashrati (blau) schaffte gegen den Arheilger Tom Becker (rot) einen hohen Punktsieg. Das Verbandsliga-Team der ASV Dieburg verlor im Darmstädter Stadtteil dennoch mit 11:20. Das Jugendteam aber qualifizierte sich für das Finalturnier der Jugendliga Hessen. neu eingeführten Landesliga dabei. Die wird dann auch Heimat der ASV Dieburg sein, die sich in dieser Runde schon länger aus dem Titelrennen verabschiedet hat und am Wochenende sogar auf Platz vier hinter Rimbach II, Arheilgen und den KSV Wersau zurückfiel. Im Darmstädter Stadtteil fehlten der ASV in Michael Drescher, Turhan Yakarsimsek und Taskin Sirinaga drei Stammkräfte; gegen den zweiten Anzug der Dieburger setzte sich die SGA in fünf der acht Duelle durch. Die Arheilger sorgten dabei einmal mehr für den

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.