Aryan Ashrati feiert guten Einstand

Aryan Ashrati feiert guten Einstand

5. September 2019 Allgemein 0

ASV-Ringer gewinnen Saisonauftakt mit 16:12 in Wersau und müssen noch zweimal auf Zugang Qureshi verzichten Die Athletik-Sportvereinigung Dieburg ist mit einem Sieg in die Saison 2019 der Ringer-Verbandsliga Süd-West gestartet. Beim KSV Wersau setzte sich die Mannschaft von Trainer Peter Fornoff am Samstagabend mit 16:12 durch. Einer der vier neuen Ringer debütierte. Nach dem knappen Sieg atmete der Favorit aus der Gersprenzstadt kräftig durch: „Das hätte auch in die andere Richtung ausgehen können“, gestand ASV-Vorsitzender Hubert Hiemenz ein. Zum engen Ausgang trugen die Dieburger mit personellen Mängeln ebenso bei wie die Wersauer mit einer couragierten Leistung. Die Gäste ließen das 57-Kilo-Limit unbesetzt und traten nur zu siebt an. Das entsprechende Gewicht bringt in dieser Saison nur Eigengewächs Justin Dittrich auf die Waage, denn Hendrik Hiemenz ist für die leichteste Klasse inzwischen zu schwer geworden und muss sogar darauf achten, am Kampftag das 61-Kilo-Limit einzuhalten. Zudem hatte Luka Mai im 66-Kilo-Limit Übergewicht – Mai ist eigentlich fürs 71-Kilo-Limit vorgesehen, in dem im griechisch-römischen Stil aber Turhan Yakarsimsek stärker einzuschätzen ist. Zugang Salman-Ali Qureshi ist der neue Mann fürs 66-Kilo-Limit, darf an den ersten drei Kampftagen – also noch zwei weitere Male – aus wechseltechnischen Gründen jedoch noch nicht ringen. Weil Ahamd Zia Tuchi für Wersau den Dieburger Hendrik Hiemenz schulterte, waren bereits zwölf von 32 möglichen Punkten auf der Habenseite der Odenwälder. In den fünf anderen Limits erwiesen sich die Gäste aber als zu stark. Zum Schlüsselkampf wurde schließlich das 71-Kilo-Limit, in dem Fabio Beer gegen Dieburgs Turhan Yakarsimsek fast gleichwertig war, letztlich jedoch mit 4:9 unterlag. ASV-Zugang Aryan Ashrati, der vom KSV Neu-Isenburg gekommen war, punktete Ali Hashemi im 75-Kilo-Freistil-Limit in der zweiten Runde aus und feierte ein gelungenes Debüt. Auf Zacharias Vakalov, Michael Drescher und Taskin Sirinaga war bei klaren Siegen Verlass. Sirinaga feierte im Schwergewicht einen deutlichen Punktsieg gegen den Ex-Dieburger Carl Müller. Am kommenden Wochenende tritt die ASV Dieburg erneut auswärts an, ringt am Samstag (19 Uhr) beim SV Fahrenbach II. Stenogramm: 57F: Mohammadi – o.V. 4:0 (KL), 61G: Tuchi – Hiemenz 4:0 (8:1 SS), 66F: Teutscher – Mai 4:0 (ÜG), 71G: Beer – Yakarsimsek 0:2 (4:9), 75F: Hashemi – Ashrati 0:4 (0:16), 86G: Salemons – Vakalov 0:4 (0:12 SN), 98F: Friedrich – Drescher 0:3 (0:13), 130G: Müller – Sirinaga 0:3 (0:10), Zuschauer: 75, Kampfrichter: Ralf Berlieb (KSV Michelstadt). jd Zu den Fotos: BU zu Foto Nr. 1: Michael Drescher (blau) besiegte den Wersauer Felix Friedricht klar nach Punkten. BU zu Foto Nr. 2: Aryan Ashrati (blau) siegte beim Einstand für die ASV Dieburg technisch überlegen gegen den Wersauer Ali Hashemi. BU zu Foto Nr. 3: Taskin Sirinaga (blau) feierte im Schwergewicht einen deutlichen Punktsieg gegen den Ex-Dieburger Carl Müller.

Michael Drescher (blau)
Taskin Sirinaga ( Blau) : Carl Müller ( Rot)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.