Ringer wahren Chance auf die Meisterschaft

Ringer wahren Chance auf die Meisterschaft

25. Oktober 2018 Allgemein 0

ASV Dieburg schlägt Seeheim II und beendet die Hinrunde als Zweiter / Jugend unterliegt In der Ringer-Verbandsliga Süd-West ist die ASV Dieburg zum Hinrunden-Ende an der abermals siegreichen SG Arheilgen (19:12 bei Schlusslicht KSV Weiher) drangeblieben. Die Dieburger besiegten am Samstagabend in der Gutenberghalle den bislang punktgleichen KSV Seeheim II mit 16:8. Als Tabellenzweiter gehen die Athleten von Trainer Peter Fornoff in die Rückrunde, wo die Stilart-Wechsel in allen Gewichtsklassen anstehen und die Atletik-Sportvereinigung nächsten Samstag (20 Uhr, Gutenberghalle) erneut Heimrecht hat und auf den KSV Michelstadt trifft. Gegen Seeheim waren die Dieburger in zwei der vier Schlüsselduelle obenauf. Michael Drescher und Turhan Yakarsimsek setzten sich gegen Valeriu Cretu und Luca Görisch durch, was in der Summe den Abstand zu den Bergsträßern wahrte. Da war es auch zu verschmerzen, dass sich Schwergewicht Taskin Sirinaga in den letzten Sekunden noch einen knappen Punktsieg über Oguzhan Kantar nehmen ließ und – stehend k. o. – beim Stand von 5:5 wegen der geringeren Zahl an Zweierwertungen der Unterlegene war. Zudem war Luka Mai gegen Siyar Noori über die volle Distanz gegangen, wonach es zunächst wegen mehrerer Durchdreher nicht aussah. Beim Stand von 0:14 war Mai fast ausgepunktet, rettete sich aber in die Pause. Im zweiten Abschnitt ließ der Dieburger nichts mehr zu und verkürzte gar leicht. Nach einer Operation noch nicht ringen konnte Wafayi Hododallah. Kampfloser Sieger wurde Hendrik Hiemenz, zudem landeten Ali Celebi und Zacharias Vakalov technisch überlegene Siege. Vieles deutet nun darauf hin, dass sich das Rennen um Platz eins am 17. November entscheidet, wenn Arheilgen in Dieburg gastiert.  ASV Dieburg – KSV Seeheim II 16:8 57F: Hiemenz – o.V. 4:0 (KL), 61G: Hododallah – Braun 0:4 (AS), 66F: Mai – Noori 0:3 (4:14), 71G: Yakarsimsek – Görisch 2:0 (9:3), 75F: Celebi – Plößer 4:0 (15:0), 86G: Vakalov – Cordon 4:0 (16:0), 98F: Drescher – Cretu 2:0 (8:2), 130G: Sirinaga – Kantar 0:1 (5:5), Zuschauer: 69, Kampfrichter: Kemal Polat (SC Kleinostheim). In der Jugendliga Hessen verloren die ASV-„Wölfe“ gegen den favorisierten KSV Seeheim mit 3:6, verkauften sich dabei aber teuer. Arda Celebi, Tom Ouzounis in einem spektakulären Kampf gegen Tomke Liewald und Hendrik Hiemenz holten Dieburgs Punkte. Außerdem kamen Joel Finocchiaro, Moritz Neumann, Nevio Finocchiaro, Lias Mai, Justin Dittrich und Yasin Müller zum Einsatz. Die Dieburger haben weiterhin alle Chancen auf den Einzug ins Finalturnier. Der wohl vorentscheidende Kampf findet am 17. November gegen den Nachwuchs der SG Arheilgen statt. jd Zu den Fotos: BU zu Foto Nr. 1: Dieburgs Zacharias Vakalov (rot) punktete Seeheims Carlos Cordon (blau, hier nach einem Überwurf des Dieburgers) schon in Runde eins aus. BU zu Foto Nr. 2: Dieburgs Luka Mai (rot) berappelte sich gegen Seeheims Siyar Noori (blau) gegen Ende der ersten Runde und hielt die volle Kampfzeit durch. BU zu Foto Nr. 3: Angehoben: Dieburgs Michael Drescher (rot) beherrschte Seeheims 95-Kilo-Athlet Valeriu Cretu (blau). (alle Fotos: jd

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.