Ein 14-Jähriger ist der Mann des Abends

Ein 14-Jähriger ist der Mann des Abends

20. Oktober 2018 Allgemein 0

Ringer-Verbandsliga: Hendrik Hiemenz schultert in Wersau seinen Gegner und bereitet den Weg zum 20:11 In der Ringer-Verbandsliga Süd-West hat die ASV Dieburg am vorletzten Kampftag der Hinrunde die anspruchsvolle Hürde beim KSV Wersau gemeistert – und dies unter erschwerten personellen Bedingungen.

Mann des Abends war ein 14-Jähriger. Mit 20:11 und damit neun Punkten Vorsprung gewann der Tabellenzweite den Kampf beim zuletzt dreimal siegreichen KSV – doch das Ergebnis täuscht darüber hinweg, dass es ohne eine große Überraschung äußerst eng geworden wäre. Denn einerseits traten die Dieburger ohne ihre Stammkräfte Wafayi Hododallah und Turhan Yakarsimsek an und überließen Wersau in der 61-Kilo-Greco-Klasse die Punkte. Zudem boten sie gegen Wersaus Leistungsträger Fabio Beer Ersatzmann Frank Schäffer auf, der beim 19:9 für Beer allerdings die Maximalwertung für den KSV-Athleten verhindert. Andererseits hatten die Gastgeber im 57-Kilo-Limit gewiss vier Punkte von Abdulgahar Mohammadi gegen Dieburgs bis dato auf der Matte noch sieglosen Hendrik Hiemenz eingeplant. Doch Hiemenz gelang in seiner ersten Saison bei den Männern der Coup des Abends: Noch in Rückstand liegend schulterte er Mohammadi nach knapp zwei Minuten. Bereits im ersten Kampf fiel damit eine Vorentscheidung. Denn später blieben die Überraschungen aus, waren alle Duelle außer das zwischen Beer und Schäffer klare Angelegenheiten. Allenfalls Dieburgs Luka Mai hatte bei seiner Schulterniederlage gegen Florian Teutscher die Chance auf mehr, verlor erst in Runde zwei beim Stand von 3:8 auf dem Rücken. Die ASV-Ringer Ali Celebi, Zacharias Vakalov, Michael Drescher und Taskin Sirinaga gaben sich gegen Patrick Burger, Ali Hashemi, Niklas Salemons und den Ex-Dieburger Carl Müller keine Blöße. Am Samstag (20 Uhr) ringt die ASV Dieburg in der Gutenberghalle gegen den punktgleichen KSV Seeheim II und ist dabei leicht favorisiert. Der ASV-Nachwuchs bestreitet an selber Stelle schon um 19 Uhr den Jugendliga-Kampf gegen die Seeheimer und ist dabei in der Rolle des Außenseiters. Stenogramm: 57F: Mohammadi – Hiemenz 0:4 (8:6 SN), 61G: Tuchi – o.V. 4:0 (KL), 66F: Teutscher – Mai 4:0 (8:3 SS), 71G: Beer – Schäffer 3:0 (19:9), 75F: Burger – Celebi 0:4 (2:18), 86G: Hashemi – Vakalov 0:4 (0:12 SN), 98F: Salemons – Drescher 0:4 (0:8 SN), 130G: Müller – Sirinaga 0:4 (0:15), Zuschauer: 85, Kampfrichter: Abidin Kaygusuz. jd Zu den Fotos: BU zu Foto Nr. 1: Hendrik Hiemenz (blau) schulterte überraschend Wersaus Abdulgahar Mohammadi (rot) und war damit Dieburgs Mann des Abends. BU zu Foto Nr. 2: Ali Celebi (blau) setzte sich souverän gegen Wersaus Patrick Burger (rot) durch. BU zu Foto Nr. 3: Frank Schäffer (blau) hielt seine Niederlage gegen Fabio Beer (rot) im wertungsreichsten Kampf des Abends in Grenzen. (alle Fotos: jd)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.