Ringer als Tabellenführer ins kampffreie Wochenende

Ringer als Tabellenführer ins kampffreie Wochenende

7. September 2017 Aktive 0

ASV Dieburg mit wenig Mühe gegen Rimbach II / Kurzes Debüt von Kaul, Überraschung durch Drescher

Die Ringer der Athletik-Sportvereinigung (ASV) Dieburg haben am zweiten Kampftag die Tabellenführung in der Verbandsliga Süd-West übernommen. Nach dem Auftaktsieg gegen den KSV Seeheim II hatten die Mannen von Trainer Peter Fornoff am Samstagabend in der Gutenberghalle mit dem KSV Rimbach II noch weniger Mühe und setzten sich mit 22:6 durch.

Dabei gab es nicht nur sechs Dieburger Siege in acht Vergleichen, sondern auch ein Debüt und eine Überraschung. Das Debüt feierte der von der FSV Münster gekommene und erstmals im 57-Kilogramm-Limit eingesetzt Michel Kaul. Ihm war gegen Rimbachs Philipp Berlieb allerdings die fehlende Wettkampfpraxis anzumerken: Nach wenig mehr als einer Minute wurde Kaul geschultert. Er dürfte vor allem in jenen Partien wertvoll für Dieburg werden, wenn der Gegner die niedrigste Gewichtsklasse unbesetzt lässt. Eigengewächs Luka Mai dürfte mit seiner Fußverletzung die komplette weitere Saison ausfallen.

Die Überraschung des Abends gelang unterdessen Dieburgs Quereinsteiger Michael Drescher, für den es erst die zweite Saison als Ringer ist. Er setzte sich im Freistil-Halbschwergewicht mit 11:4 und damit 2:0-Teampunkten gegen Gästeathlet Marlo Kirschenstein durch. Dabei schien Drescher sogar auf dem Weg zum technisch überlegenen Sieg, für den man 15 Zähler Differenz benötigt. Beim Stand von 11:0 begann Kirschenstein jedoch eine kleine Aufholjagd, Drescher verhinderte aber größeren Schaden und wurde in der Dieburger Ecke ordentlich bejubelt.

Über die volle Distanz ging auch Turhan Yakarsimsek bei seiner Punktniederlage gegen Marc Janske, den stärksten Rimbacher. Wafayi Hododallah, Ali Celebi und Zacharias Vakalov fertigten ihre Gegner technisch überlegen ab, brauchten dafür maximal dreieinhalb Minuten. Taskin Sirinaga schulterte seinen Widersacher, Frank Schäffer musste mangels Gegner nicht einmal sein Trikot durchschwitzen.

Am Wochenende ist die ASV Dieburg kampffrei. Am 16. September ringt der Verbandsligist um 20 Uhr gegen den SV Fahrenbach II, erneut in der Gutenberghalle. Am selben Tag um 19 Uhr tritt erstmals in dieser Saison auch das Dieburger Jugendteam ab, Gegner ist der Fahrenbacher Nachwuchs.

Das Stenogramm zum Kampf zwischen der ASV Dieburg und dem KSV Rimbach II (22:6)

57F: Kaul – Berlieb 0:4 (0:7 SN), 61G: Hododallah – Hinz 4:0 (16:0), 66F: Schäffer – o.V. 4:0 (KL), 71G: Yakarsimsek – Janske 0:2 (4:10), 75F: Celebi – Pister 4:0 (15:0), 86G: Vakalov – Sanchez-Gollado 4:0 (16:0), 98F: Drescher – Kirschenstein 2:0 (11:4), 130G: Sirinaga – Haas 4:0 (11:2 SS), Zuschauer: 49, Kampfrichter: Heinrich Wissel (KSC Krombach). jd

Überraschungssieger am Samstagabend war Dieburgs Michael Drescher (r.). Kampfrichter Heinrich Wissel zeigt dies nach dem Kampf gegen Rimbachs Marlo Kirschenstein unmissverständlich an.

Überraschungssieger am Samstagabend war Dieburgs Michael Drescher (rot), der Rimbachs Marlo Kirschenstein (blau) bezwang.

Ziemlich schnell platt war am Samstagabend Dieburgs Zugang Michel Kaul (rot), der gegen Rimbachs Philipp Berlieb (blau) nach wenig mehr als einer Minute unterlag.

(alle Fotos: jd)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.