„Mein Herz ist immer in Dieburg!“

„Mein Herz ist immer in Dieburg!“

15. September 2021 Allgemein 0

Ehemalige ASV-Größen feiern im Ringerheim ihr Wiedersehen / Auch Greco-„Granate“ Lubosch Jelinek und Ex-Trainer dabei

In seiner langen Laufbahn als Ringer hat Ahmed Görgü so einige Schlachten geschlagen – nicht nur für die Dieburger Athletik-Sportvereinigung, „ich war auch mal in anderen Vereinen“. Doch keinem hat sich der 56-Jährige so verbunden gefühlt wie der ASV, für die er heute noch als Kampfrichter fungiert: „Mein Herz ist immer in Dieburg!“, betont Görgü. Und weil es auch einigen anderen so geht, die ihre Ringerschuhe vor Jahren oder gar Jahrzehnten an den Nagel gehängt haben, versammelte er einstige Dieburger Ringergrößen nun zum Wiedersehen im ASV-Heim auf der Leer.

„Ich hatte diese Idee schon vor zwei Jahren, doch dann kam Corona dazwischen“, sagte Görgü. Nun aber war die Zeit gekommen, sich wieder in größerer Runde zu versammeln – im ASV-Biergarten, temporär aber auch in der Gaststätte. Denn dort steht ein Fernseher – und der frühere ASV-Trainer Hans Bamberger hatte Videos von Dieburger Kämpfen aus den 80ern mitgebracht. Gejohle und Begeisterung für die eigene (meist muskulösere) Form von vor über 30 Jahren waren garantiert.

Es war eine schöne, auch bunt gemischte Truppe, die Ahmed Görgü zusammenbrachte. So ließ sich neben Bamberger in Gerhard Zöller ein weiterer Ex-Trainer sehen, dazu mit Kevin Schwäbe der Deutsche Meister von 2011 und sein Kumpel Michael Drescher, aktueller Ringer der ersten Mannschaft. Lubosch Jelinek war ebenfalls mit von der Partie: „Der war eine Granate im griechisch-römischen Stil und früher schon allein das Eintrittsgeld wert“, berichtete Görgü von alten Zeiten.

Auch der Ex-Vorsitzende Eduard Sattig, der heutige Vereinschef Hubert Hiemenz, sein Vater Helmut Hiemenz, die Ex-Kampfrichter Erwin und Bernd Tischbierek sowie Ex-Jugendringer Sascha Tischbierek waren mit von der Partie. Dies galt auch für den früheren Deutschen Vizemeister Hans-Peter Mai und darüber hinaus für Peter Mai, Timothy Reines, Aslan Yanar, Bora Sökmen und Ali Görgü.

Im Rahmen der Runde stellte Ahmed Görgü fest, dass „der Zusammenhalt im Ringen früher noch stärker war“. Dennoch freute man sich nach der ausgefallenen Saison 2020 darauf, dass es ab kommender Woche sowohl in der Bundesliga als auch in den regionalen Klassen (darunter in der Landesliga mit der ASV Dieburg) wieder losgeht. Und das Wiedersehen im ASV-Heim machte so viel Freude, dass Görgü es ab sofort jährlich organisieren will. jd

Zum Foto:

BU: Diese ehemaligen (und teils auch noch aktuell im Verein engagierten) ASV-Größen feierten im Ringerheim ihr Wiedersehen. (Foto: jd)

Text und Foto von Jens Dörr


  Jens Dörr, September 2021

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.