Hendrik Hiemenz’ wichtige Überraschung

Hendrik Hiemenz’ wichtige Überraschung

3. Oktober 2019 Allgemein 0

ASV behält gegen Michelstadt die Punkte in der Gutenberghalle Die ASV Dieburg hat ihren ersten Heimkampf der Saison gewonnen. In der Verbandsliga Süd-West setzten sich die Ringer nach zuvor drei Auswärtspartien (zwei Siege, eine Niederlage) am Samstagabend in der Gutenberghalle gegen den KSV Michelstadt mit 19:12 durch. Weil für Michelstadt in der 98-Kilo-Klasse Baris Güzel vier kampflose Punkte gegen Michael Drescher zugesprochen bekam und die Dieburger wie gewohnt das 57-Kilo-Limit frei lassen mussten, durfte aus Hausherren-Sicht in den übrigen sechs Kämpfen nicht allzu viel schiefgehen. Zumal Salman-Ali Qureshi in der 66-Kilo-Klasse enttäuschte und dem Michelstädter Daniel Larionov nach weniger als vier Minuten technisch unterlegen war. Außer diesen zwölf Teampunkten gestattete die ASV den Odenwäldern jedoch nichts mehr. Was auch am jungen Hendrik Hiemenz lag, der im 61-Kilo-Limit den KSV-Athleten Osmani Samiullah überraschte. Nach wildem Hin und Her und technischen Wertungen auf beiden Seiten gelang Hiemenz nach knapp fünf Minuten beim Stand von 18:8 der Schultersieg. Bereits ein knapper Punkterfolg im dritten Kampf des Abends hätte die Gastgeber auf die Siegerstraße gebracht. So ließen die Dieburger Nervosität und die Michelstädter Hoffnung im Gleichschritt nach. Was auch damit zu tun hatte, dass die Gäste nicht aus dem Vollen schöpften und sich im Schwergewicht mit David Hopp anstelle von Ringertrainer Heiko Müller behalfen. Müller hatte in der Vergangenheit dem Dieburger 130-Kilo-Athleten Taskin Sirinaga wiederholt das Leben schwer gemacht. Gegen Hopp gab sich Sirinaga keine Blöße und schaffte den Punktsieg ohne gegnerische Wertung. Die beiden verbliebenen Duelle, die auf der Matte ausgetragen wurden, waren eindeutige Angelegenheiten: Sowohl Turhan Yakarsimsek (gegen den erstmals bei den Michelstädtern eingesetzten Jugendlichen Linus Anton) als auch Zacharias Vakalov (gegen den erfahrenen, diesmal aber chancenlosen Attila Öztürk) punkteten ihre Widersacher schon in Runde eins aus. Zudem kam Aryan Ashrati für Dieburg zu vier kampflosen Punkten, weil die Gäste keinen Sportler fürs 75-Kilo-Limit mitgebracht hatten. Bereits am morgigen Donnerstag (15 Uhr) geht es für die ASV Dieburg mit dem Kampf beim derzeit ersatzgeschwächten ASV Schaafheim II weiter. Das Stenogramm zum Kampf zwischen der ASV Dieburg und dem KSV Michelstadt (19:12): 57F: o.V. – Meyer 0:4 (KL), 61G: Hiemenz – Samiullah 4:0 (18:8 SS), 66F: Qureshi – Larionov 0:4 (2:17), 71G: Yakarsimsek – Anton 4:0 (16:0), 75F: Ashrati – o.V. 4:0 (KL), 86G: Vakalov – Öztürk 4:0 (15:0), 98F: Drescher – Güzel 0:4 (WS), 130G: Sirinaga – Hopp 3:0 (8:0), Zuschauer: 42, Kampfrichter: Kai Hersina. jd Zu den Fotos: BU zu den Fotos Nr. 1, Nr. 2 und Nr. 3: Schlüsselkampf: Dieburgs Hendrik Hiemenz (rot) schulterte Michelstadts Osmani Samiuallah (blau). BU zu Foto Nr. 4: Dieburgs Turhan Yakarsimsek (rot) punktete Michelstadts Jugendlichen Linus Anton (blau) in der ersten Minute aus. BU zu den Fotos Nr. 5 und Nr. 6: Dieburgs Zacharias Vakalov (rot) punktete Michelstadts Attila Öztürk (blau) in der ersten Runde aus. (alle Fotos: jd)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.